5 Tipps, die helfen den PR-Alltag in stressigen Zeiten zu überleben

/
1 Comments
Irgendwie geht es bei mir gerade gefühlt drunter und drüber. 

Im Büro wird meine To Do Liste länger und länger - Meeting, Conference call, Meeting, Presseanfragen, Ärger über Kunden, Freude über tolle Veröffentlichung, Messeplanung und zwischendrin einfach Mal ein Kaffee und die neuste "Grazia".

Aber auch privat wird meine Liste nicht kürzer, sondern von Tag zu Tag länger:
Geburtstagsgeschenke besorgen, Hochzeitsgeschenke besorgen, Kleider für die Hochzeiten suchen (was sich als extrem schwierig erweist), endlich Sommerreifen aufziehen lassen, einen Termin zum Augenbrauen zupfen machen, Zalando-Rechnung überweisen (2. Mahnung ist schon ins E-Mail Postfach geflattert, ohoho), Urlaub für den Herbst planen und so könnte ich scheinbar endlos weiter machen.

Manche Monate haben es einfach in sich. Was mir dabei hilft sie ohne Nervenzusammenbruch zu überstehen? Diese Kleinigkeiten, die quasi "to go" ein wenig glücklich machen :-)

1. Meine Lieblingsblogs
Beispielsweise ein Besuch auf http://theeverygirl.com/ entspannt mich auf eine gewisse Art und Weise sehr, abtauchen in eine andere Welt.

2. BLUMEN
Ich weiß nicht was es ist, aber ich bin nahezu besessen von frischen Blumen. Kaum sind die einen verblüht müssen Neue her. Jeden Morgen freue ich mich aufs Neue über meine Blumen auf dem Couchtisch. Die höchste Steigerung hiervon? Blumen ins Büro geschickt bekommen, um sie dann jeden Tag 8 Stunden (oder mehr) bestaunen zu können. 

Quelle: http://cae2k.com/photos-rammstein-0/bouquet-de-roses.html 

3. Urlaubsplanung
Einfach in der Mittagspause nach DER top Urlaubslocation suchen, Hotels durchstöbern und Empfehlungen lesen wirkt bei mir Wunder. Die Vorfreude steigt und ich habe das Ziel vor Augen :-)
http://www.theracha.com/new/index.htm 
Das ist übrigens das Hotel "The Racha" in Thailand. Hier war ich auf meiner letzten Fernreise und kann es von Herzen empfehlen. Traumhafte Insel, umwerfendes Hotel, toller Service! 

4. Mittagspausenshopping
Die Mittagspause ist da, ab in die Geschäfte. Nichts entspannt mich mehr als ein kleiner Bummel. Vergessen sind deadlines und Ärger am Schreibtisch und so kehre ich nach einer Stunde relativ erholt an den Schreibtisch zurück.
Quelle
 5. Neuste Zeitschriften
Wie es sich für eine PR-Agentur gehört flattern bei uns regelmäßig die neusten Zeitschriften ins Haus - vom Spiegel über Elternpresse, Wohnzeitschriften und Lifestylepresse ist alles dabei. Da natürlich auch deren Lektüre zu meinem Job gehört ist es immer eine willkommene Auszeit sich diesen zu widmen. 
Quelle
  






You may also like

1 Kommentar: